Allergenkarenz

Allergenkarenz handelt vom Ausschalten und der Vermeidung von Allergenen.
Zum Beispiel sollte man auf bestimmte Nahrungsmittel, die allergische Symptome
aufweisen, verzichten. Oder bei einer Haustauballergie sollte man seine Wohnung
sanieren. Die Allergenkarenz ist die effektvollste Maßnahme, damit man die
allergischen Beschwerden vermeiden kann.
Bei dem allergischen Asthma findet auch die Allergenkarenz Anwendung.
Therapieziel bei Asthma ist neben der Symptom-Beherrschung auch die bronchiale
Überreaktion zu reduzieren. Denn gerade diese, ist der Auslöser für das Asthma.
Eine wirksame, aber eine Methode, die nicht immer realisierbar ist, besteht darin,
den allergieauslösenden Stoff zu vermeiden. Dieses wird Allergenkarenz genannt.
Sehr schwierig ist es, wenn das Immunsystem auf Tierhaare, Hausstaub und auf
Pollen allergisch reagiert. Solchen Allergenen sollten sich die betroffenen Personen
möglichst gering aussetzen.
Es gelten für die Allergenkarenz einige Regeln, wie dass man auf den
Pollenflugkalendern achten soll und die Spitzenflugzeiten vermeiden sollte. Vor
dem Schlafengehen sollte man sich gründlich abduschen und auch die Haare
sollten gewaschen werden. Die Kleidung, die schon getragen wurde, sollte nicht
im Schlafbereich aufgehangen werden. Fenster sollte man nach Möglichkeit
geschlossen halten. Um an die frische Luft zu gehen, sollte man die günstigen Zeiten
nutzen, beispielsweise nach einem Regenguss. Den Urlaub sollten die betroffenen
Personen in allergenarmen Zonen planen. Empfehlenswert ist auch die Einnahme
von Mastzellstabilisatoren, nur man sollte rechtzeitig mit der Einnahme beginnen.
Auch die Nutzung von technischen Hilfsmitteln ist ratsam.
Auf Gardinen, Teppiche und andere Staubfänger sollten Personen, die an einer
Milben-Allergie leiden, möglichst verzichten. Über Matratzen sollte man milbendichte
Überzüge ziehen. Allergiker, die auf Tierhaare empfindlich reagieren, sollten den
Kontakt zu Haustieren meiden, sollte es doch zu einem Kontakt mit Haustieren
kommen, sollte man sich unbedingt die Hände waschen.
Mit der Allergenkarenz kann man versuchen, sich die Allergie etwas leichter zu
machen.

Schreibe einen Kommentar